Gebrauchtes Auto kaufen – Tipps und Tricks

Neue Autos sind teuer und nicht jeder kann sich diesen Luxus leisten. Aus diesem Grund kann man auch Autos wie einen BMW M4 mieten oder einfach gebraucht kaufen. Dann kann man so richtig Geld sparen und außerdem braucht man ja auch nicht unbedingt ein nagelneues Auto.

Ein gebrauchtes Auto zu kaufen und Geld zu sparen ist eine gute Sache, jedoch muss man einige Dinge beachten. Bei einem solchen Kauf kann man auch schnell auf die Nase fliegen, wenn man es nicht richtig anstellt. Man sollte für einen Besichtigungstermin immer viel Zeit einplanen und vor allem gutes Tageslicht, weil man nur dann alle Macken erkennen kann. Manche Verkäufer versuchen solche Dinge mit Absicht zu verschweigen und man merkt es dann erst viel zu spät und sitzt dann auf den Mehrkosten. Ein gebrauchtes Auto sollte niemals in Eile gekauft werden, sondern muss man sorgfältig auf etwaige Mängel überprüfen. Eine zusätzliche Person ist auch immer gut, idealerweise hat diese dann auch noch Fachkenntnis und bietet bei der Begutachtung eine sinnvolle Hilfestellung. Bei der Besichtigung sollte man als erstes unbedingt die Fahrzeugpapiere des Gebrauchtwagens checken und auch den Fahrzeugbrief sowie das Inspektionsheft durchschauen. Wie viele Vorbesitzer gab es und ist das Scheckheft gepflegt?

All diese Dinge müssen unbedingt immer beachtet werden. Man sollte außerdem mit einer verhältnismäßigen Vorstellung des Preises ins Gespräch gehen. Wenn man eine konkrete Preiseinschätzung braucht, kann man sich im Internet helfen lassen. Der äußere Eindruck des Wagens zählt immer und mehrere Anzeichen können schon Aufschluss darüber geben, ob der Zustand des Wagens gut ist. Man sollte aber nicht nur außen, sondern auch im Inneren des Wagens alles genau durchschauen. Hier fallen einem des Öfteren mal Brandflecken oder kleinere Macken auf, jedoch kann man bei jeder Macke noch einmal Geld sparen auch wenn man sie eigentlich gar nicht schlimm findet. Man sollte auch den Motorraum eines Wagens inspizieren, um unangenehme Überraschungen vorzubeugen, denn nicht alle Mängel können auch den ersten Blick erkannt werden. Ölstand und Bremsflüssigkeit sollten stets frisch aufgefüllt und in Ordnung sein. Zu guter Letzt muss man auch eine Probefahrt mit dem Wagen machen, denn nur dann wird man merken, ob das Auto zu einem passt oder nicht. Bereits beim Anlassen des Motors kann man sehen, ob Fachleuten aufblinken oder nicht. Nebengeräusche sollten auch immer beachtet werden. Hier kann man defekte Kolben usw. bemerken.

Auch interessant...

Wo Fliesen zum Einsatz kommen

Auswahl der richtigen Finca in Mallorca

Das sind die Trends 2017

Die Vorteile der LED Leuchten

Pralinen können nur mit Liebe hergestellt werden

Styling Tipps für Herren

Wie legt man sein Geld am sinnvollsten an?

Die wichtigsten Regeln für den CFD Handel